Polizei fasst mit Haftbefehl gesuchten Argentinier

Der Mann soll in den 70er Jahren an politisch motivierten Verbrechen in seinem Heimatland beteiligt gewesen sein

18-01-2013  

Die Polizei auf Mallorca hat in der Gemeinde Marratxí einen Argentinier festgenommen, der in den 70er Jahren in seinem Heimatland an politisch motivierten Gewaltverbrechen beteiligt gewesen sein soll. Der 54-jährige Daniel Alejandro U. wohnt seit mehr als einem Jahrzehnt auf Mallorca und war als Maurer tätig. Die Festnahme erfolgte wegen eines in Argentinien ausgestellten Haftbefehls.

U. soll in der Endphase der rechtsperonistischen Regierung von María Estela Martinez de Perón als Mitglied der rechtsextremistischen Studentenvereinigung "Concentración Nacional Universitaria" an mehreren Taten beteiligt gewesen sein. Die Gruppierung verübte auch mehrere Morde. U. ist nicht das erste Mitglied dieser Organisation, das festgenommen wurde. Vor einigen Monaten wurde in Bogotá (Kolumbien) ein ehemaliger Staatsanwalt gefasst, der inzwischen nach Argentinien ausgeliefert wurde.

Die Regierung von Martinez de Perón hatte bereits vor Beginn der Diktatur unter General Jorge Rafael Videla im März 1976 eine repressive Politik eingeführt, die sich vor allem gegen linke Oppositionelle richtete.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |