Arbeitslosigkeit auf Mallorca geht ganz leicht zurück

Aber keine Entwarnung: Arbeitslosenquote auf den Balearen liegt weiter bei 24,3 Prozent

25.01.2013 | 11:22

Während Spanien sich der Horrorzahl von 6 Millionen Arbeitslosen nähert, entspannt sich die Lage am Arbeitsmarkt auf den Balearen leicht. Im Dezember 2012 waren laut der EPA-Umfrage 144.100 Menschen ohne Job, das waren 2.400 oder 1,66 Prozent weniger als im selben Monat des Vorjahres, wie aus den am Donnerstag (24.1.) veröffentlichten Angaben des Nationalen Statistik-Instituts hervorgeht. Damit sind die Inseln neben La Rioja die einzige autonome Region, in der die Arbeitslosenzahl zurückging.

Auch auf den Balearen beträgt die Arbeitslosenquote allerdings im europaweiten Vergleich extrem hohe 24,3 Prozent. Die auf den Balearen regierende konservative Volksparte (PP) sieht in dem leichten Rückgang eine "Trendwende". Die sozialistische Opposition sprach hingegen von nach wie vor "dramatischen" Zahlen.

In den meisten anderen Regionen Spaniens schnellte die Arbeitslosigkeit im vorigen Jahr größtenteils zweistellig nach oben. Spitzenreiter ist dabei Asturien mit einer Zunahme von 26,13 Prozentpunkten. In ganz Spanien gab es Ende 2012 5.965.400 Arbeitslose, was einer Quote von 26,02 Prozent entspricht. Insgesamt nahm die Zahl der Menschen ohne Job im Jahresvergleich um 691.000 oder 13,12 Prozentpunkten zu.

Die Zahlen des spanischen Statistik-Instituts sind in der Regel höher als die des Arbeitsministeriums, die allein die bei den Behörden gemeldeten Arbeitslosen ausweisen.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |