Hafenerweiterung in Arenal genehmigt

Die Opposition im Gemeinderat von Llucmajor befürchtet Umweltschäden

01.02.2013 | 11:35

Die Gemeinde Llucmajor hat eine Vergrößerung des Hafens von Arenal östlich von Palma de Mallorca genehmigt. Das Projekt wurde am Mittwoch (30.1.) mit den Stimmen der regierenden konservativen Volkspartei auf den Weg gebracht.

Bürgermeister Jaume Mulet äußerte, dass die Baustelle zeitweise die Lebensqualität beeinträchtigen werde. Im Endeffekt handele es sich aber um eine gute Invesitition für Arenal. Außerdem würden Arbeitsplätze geschaffen. Oppositionspolitiker bemängelten, dass Wasser und Sand verschmutzt werden könnten. Außerdem seien die Seegraswiesen in Gefahr.

Durch die Hafen-Erweiterung sollen in dem bei Deutschen sehr beliebten Urlaubsort 140 neue Anlegeplätze für Schiffe mit mehr als 15 Metern Länge geschaffen werden.

[an error occurred while processing this directive]
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |