Iberia-Mitarbeiter wollen 15 Tage streiken

Es soll dreimal wochenweise die Arbeit niedergelegt werden, und dies ab dem 18. Februar

07.02.2013 | 01:15

Das Bodenpersonal und die Kabinenbesatzungen von Iberia wollen insgesamt 15 Tage streiken. Wie am Mittwoch (6.2.) nach gescheiterten Verhandlungen mit den Arbeitgebervertretern mitgeteilt wurde, wird zunächst vom 18 bis zum 22. Februar (Montag bis Freitag) die Arbeit niedergelegt. Eine weitere Streikwoche ist der 4. bis zum 8. März. Danach folgen die Tage vom 18. bis zum 22. März. Die Ausstände wurden nach Gewerkschaftsangaben bewusst nicht in die Osterzeit verlegt, um kein Chaos zu verursachen.

Die Streiks dürften auf einigen spanischen Flughäfen – besonders in Madrid-Barajas – für große Probleme sorgen.

Die Mitarbeiter wehren sich gegen die geplante Entlassung von 4.500 Beschäftigten und eine Reduzierung der Flugverbindungen von 15 Prozent.

Die Iberia-Mitarbeiter hatten ursprünglich vor Weihnachten streiken wollen, dieses Vorhaben wegen der in dieser Zeit besonders vielen Reisenden aber kurzristig abgesagt.

Auf den Balearen arbeiten etwa 1.300 Menschen für Iberia.

[an error occurred while processing this directive]

Lokales

Ampelkreuzung in Ibiza Stadt.
Ibizas Ampelmännchen bekommen Frauen als Verstärkung

Ibizas Ampelmännchen bekommen Frauen als Verstärkung

Mallorcas Nachbarinsel setzt am 25. November ein rot-grünes Zeichen für die Gleichberechtigung

Ferienvermieter auf Mallorca wollen EU um Beistand anrufen

Ferienvermieter auf Mallorca wollen EU um Beistand anrufen

Der Branchenverband Aptur kündigt im Streit um das neue Regelwerk auf den Balearen einen Gang nach...

Vermisster Koch: Deutsche Polizisten ermitteln in Cala Ratjada

Vermisster Koch: Deutsche Polizisten ermitteln in Cala Ratjada

Der 28-Jährige Kölner war im August spurlos im Urlaubsort verschwunden. Jetzt unterstützen...

Palma will Schmutzwasser von der Playa de Palma fernhalten

Palma will Schmutzwasser von der Playa de Palma fernhalten

Mit 26 Millionen Euro sollen die Stadtwerke Rückfangbecken bauen - auch um nervige Badeverbote...

Per Flüchtlingsboot nach Mallorca: Keine schlechten Chancen auf Europa

Per Flüchtlingsboot nach Mallorca: Keine schlechten Chancen auf Europa

Viele auf Mallorca aufgegriffene Flüchtlinge sind in den vergangenen Monaten der Abschiebung...

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Die Gruppe NH zeigt sich bislang wenig begeistert davon, mit dem Unternehmen aus Palma...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |