In Manacor geht 50 Prozent des Trinkwassers verloren

Leitungsnetz über weite Strecken undicht. Dadurch verringert sich auch der Wasserdruck

06.02.2013 | 11:09

In Mallorcas zweitgrößter Stadt Manacor kommt knapp die Hälfte des Trinkwassers nicht bei den Verbrauchern an. Dabei handelt es sich laut am Dienstag (5.2.) veröffentlichten Zahlen einer Untersuchung der Stadtverwaltung um jährlich eine Million Kubikmeter. Der Betreiber Aguas Manacor SA hatte lediglich von einem Verlust von 20 Prozent gesprochen.

Das Wasser geht verloren, weil das 89,5 Kilometer lange Leitungsnetz über weite Strecken undicht ist. Dadurch hat sich auch der Wasserdruck verringert. Die Gemeinde wirft dem Betreiber Aguas Manacor vor, die Leitungen in den vergangenen 25 Jahren schlecht gewartet zu haben.

[an error occurred while processing this directive]

Lokales

Mallorca will die Anlage stilllegen. Madrid will das verbieten.
Kohlekraftwerk Es Murterar gefährdet die Gesundheit

Kohlekraftwerk Es Murterar gefährdet die Gesundheit

Die Studie einer internationalen Umweltorganisation macht die Dreckschleuder in Alcúdia für 54...

Taxifahrer nach Messer-Attacke in Palma schwer verletzt

Zu dem Übergriff kam es in der Nacht auf Donnerstag (23.11.). Die Polizei fahndet nach dem Täter

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Spaniens Hotelketten kommen bislang international nicht gegen die Big Player an. Jetzt will das...

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Vor fünf Jahren noch unbekannt, kann man sich der Rabattschlacht mittlerweile nicht mehr...

Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf dem Paseo Marítimo

Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf dem Paseo Marítimo

Der 57-Jährige starb am Unfallort. Die Guardia Civil hat den Unfallverursacher festgenommen, der...

Pkw überfährt Schweizer bei Llucmajor

Der 47-Jährige starb am Samstagmorgen (18.11.) an der Unfallstelle

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |