Verkauf ohne Mehrwertsteuer: Kunden stürmen Media-Markt-Filiale

Lange Autoschlangen vor dem Elektroartikel-Geschäft in Palma, Gedrängel drinnen

05.02.2013 | 11:56
So voll sieht es momentan nicht alle Tage in Spaniens Geschäften aus
So voll sieht es momentan nicht alle Tage in Spaniens Geschäften aus

Die Wirtschaftskrise hält die Kunden auf Mallorca nicht grundsätzlich davon ab, sich mit Waren einzudecken. Nach der Ankündigung der deutschen Media-Markt-Filiale, am Montag (4.2.) spanienweit nicht die Mehrwertsteuer von 21 Prozent zu berechnen, stürmten die Menschen auch in Palma regelrecht das Geschäft. Vor dem Ocimax-Einkaufszentrum kam es zu langenAutoschlangen, in den Gängen drängelten sich die Käufer, an der Kasse musste man bis zu einer Stunde warten.

Das Konsumklima in Spanien hatte sich im vergangenen Jahr infolge von Steuererhöhungen, Lohnsenkungen und der zunehmenden Arbeitslosigkeit deutlich eingetrübt – sogar vor Weihnachten. Media-Markt hat nun unter Beweis gestellt, dass man die Menschen mit kreativen Aktionen durchaus aus der Reserve locken kann.

Die Anfang November eröffnete 4.000 Quadratmeter große Filiale des deutschen Elektroartikel-Konzerns, der auch auf der Insel mit dem Slogan "Ich bin doch nicht blöd/"Yo no soy tonto" wirbt, befindet sich im Ocimax-Einkaufszentrum am Stadtrand von Palma.

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |