Mallorca Blackout: Umweltschützer attackieren Landesregierung

Im Vorfeld der Tourismusmesse ITB wurde ein provokatives Video mit dem Künstler Miquel Barceló vorgestellt

09.03.2013 | 21:34
Mallorca Blackout: Umweltschützer attackieren Landesregierung

Untergangsszenario auf Mallorca: Der balearische Umweltschutzverband Gob hat im Vorfeld der internationalen Tourismusmesse ITB in Berlin ein provokantes Video vorgestellt, mit dem die Umweltpolitik der balearischen Landesregierung angeprangert werden soll. In dem Video "Mallorca Blackout" ist der renommierte mallorquinische Künstler Miquel Barceló zu sehen, wie er die Landkarte Mallorcas zu düsterer Musik unter schwarzen Flecken verschwinden lässt. Das solle die "aggressive" Politik hinsichtlich der Insel-Landschaft symbolisieren, hieß es auf Pressekonferenzen in Palma und Berlin. Argumente oder Fakten werden in dem Video allerdings nicht genannt.

Umfrage: Was halten Sie von dem Video? Hier abstimmen!

Vertreter des Gob verwiesen auf die Pläne für ein Hotel in der Nähe des Naturstrands Es Trenc in Sa Ràpita sowie für ein Einkaufszentrum in Ses Fontanelles bei Palma. Zuletzt hatten die Umweltschützer auch gegen den geplanten Import von Müll nach Mallorca mobil gemacht.

Barceló wird zwar nicht selbst auf der ITB anwesend sein, jedoch soll das Video international verbreitet werden.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |