Zwölf Festnahmen bei Drogen-Razzia in Palma

Im Viertel La Soledad fanden Beamte Kokain und eine Marihuana-Pflanzung

24.03.2013 | 19:06
Auch die Feuerwehr kam bei der Aktion zum Einsatz
Auch die Feuerwehr kam bei der Aktion zum Einsatz

Im Rahmen einer Drogen-Razzia hat die spanische Nationalpolizei am Mittwoch (20.3.) in Palmas Viertel La Soledad sieben Wohnungen durchsucht und zwölf Verdächtige festgenommen. Die Ermittler fanden in sechs dieser Wohnungen unter anderem kleinere Mengen Kokain sowie eine illegale Marihuana-Plantage mit mindestens 100 Pflanzen.

Bei der Operation "Laberinto", an der etwa 50 Beamte beteiligt waren, versuchten mehrere Verdächtige, Kokain unter anderem in der Kanalisation verschwinden zu lassen. Eine Tüte mit dieser Droge, die auf ein Dach geschleudert wurde, konnte von Feuerwehrleuten nach Benutzung einer beweglichen Leiter sichergestellt werden. Aus der Luft wurde die spektakuläre Aktion von einem Polizeihelikopter überwacht.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |