Strompreise auf Mallorca sinken ab April

Privatkunden dürfen erstmals seit 2009 mit einer Kostensenkung von fast 7 Prozent rechnen

21.03.2013 | 11:17

Endlich einmal eine gute Nachricht: Die Strompreise auf Mallorca werden ab April das erste Mal nach vier Jahren wieder sinken. Privatkunden, die den staatlich festgelegten Standardtarif TUR beziehen, dürfen sich über rund 6,7 Prozent niedrigere Rechnungen freuen.

Der iberische Stromversorger OMEL konnte für das zweite Quartal 2013 rund 15 Prozent niedrigere Lieferpreise aushandeln, von denen nun auch die Endverbraucher profitieren. Die Fixkosten für den Stromanschluss sollen im kommenden Quartal gleich bleiben, sofern die Regierung dies bestätigt. Das Industrieministerium in Madrid, das diesen Teil der Stromkosten quartalsweise festlegt, hatte aber bereits angekündigt, dass diesmal keine Erhöhung vorgesehen ist.

Seit 2009 der TUR-Tarif eingeführt wurde, der den Abnehmern geringer Strommengen Preissicherheit gewährleisten soll, gab es nur einmal, im Oktober 2012, eine leichte Preissenkung. Diese kam damals aufgrund der Mehrwerststeuererhöhung nicht bei den Verbrauchern an.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |