Taschendiebe an der Playa de Palma festgenommen

Die Bande war von den Kanaren aus eingereist und hatte sich darauf spezialisiert, Touristen in Aufzügen auszurauben

27.03.2013 | 11:13

Die spanische Nationalpolizei hat an der Playa de Palma eine Taschendieb-Bande zerschlagen. Die vier aus Rumänien stammenden Festgenommenen sollen sich darauf spezialisiert haben, Touristen in Hotelaufzügen ihre Brieftaschen zu entwenden und dabei zur Ablenkung der Opfer Lockvögel eingesetzt haben. Die mutmaßlichen Täter waren am vergangenen 18. März von den Kanaren kommend auf der Insel gelandet. Sie sind einschlägig vorbestraft. Mindestens dreimal sollen sie bereits auf der Insel zugeschlagen und mit einer gestohlenen Kreditkarte 990 Euro an einem Bankautomaten abgehoben haben.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |