Hotel Son Moll: Arbeiten dürfen auch nach Ostern weitergehen

Eigentlich sind während der Hauptsaison keine lärmintensiven Bauarbeiten in Cala Ratjada erlaubt

06.04.2013 | 19:54

Am Hotel Son Moll in Cala Ratjada im Nordosten von Mallorca darf auch während der kommenden Wochen weitergebaut werden. Das hat die Gemeinde Capdepera nach einem Antrag der Bauherren entschieden. Eigentlich schreibt eine Verordnung der Gemeinde vor, dass in der Sommersaison, wenn viele Urlauber da sind, keine lärmintensiven Arbeiten im Umkreis von Hotels ausgeführt werden dürfen. Die Restriktionen gelten von Ostern bis zum 31. Oktober.

Bürgermeister Rafel Fernández verwies darauf, dass die Verordnung zu restriktiv sei und überdacht werden müsse. So sei Ostern in diesem Jahr besonders früh gefallen. Es sei im Interesse aller, die Arbeiten möglichst schnell zu beenden. Die Oppositionsparteien kritisierten dagegen, dass ein Präzedenzfall geschaffen werde.

Anfang des Jahres war das Fundament des Hotels gelegt worden. Wie es heißt, soll die Außengestaltung des neuen Hotels mit der des Kongresspalastes in Palma vergleichbar sein. Ursprünglich war die Wiedereröffnung für 2013 vorgesehen. Wegen des Baustopps während der touristischen Hauptsaison im Sommer ist aber unklar, ob der Zeitplan eingehalten werden kann.

Das bisherige neunstöckige Gebäude war Anfang 2012 vollständig abgerissen worden. Ein Teil des Komplexes am Strand von Son Moll war im Dezember 2008 nach starken Regenfällen in sich zusammengebrochen und hatte vier Arbeiter unter sich begraben. Vier weitere Arbeiter wurden zum Teil schwer verletzt. Im Juli 2011 wurden zwei verantwortliche Architekten zu Haftstrafen verurteilt. Das Gericht sah es in seinem Urteil als erwiesen an, dass die beiden Männer als Hauptverantwortliche der Hotelrenovierung fahrlässig gehandelt hatten, und sprach Gefängnisstrafen von je zwei Jahren und drei Monaten aus.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |