Investoren aus China interessieren sich für Hotels auf Mallorca

Eine Delegation aus Unternehmern und Vertretern großer Finanzinstitute ist derzeit auf der Insel unterwegs

15.04.2013 | 11:23

Sie interessieren sich für unterschiedliche Hotels auf Mallorca: Eine Gruppe von chinesischen Unternehmern und Bankern ist momentan auf der Suche nach Investitionsmöglichkeiten auf der Insel. Die Geschäftsleute aus dem Reich der Mitte haben der Zeitung "El Mundo" zufolge Angebote für Häuser an der Playa de Palma, aber auch für Hotels im Norden der Insel abgegeben.

Die Investoren suchen sowohl renovierungsbedürftige Drei-Sterne-Hotels als auch Luxushotels: Auch das "Valparaiso Palace" in Palmas Stadtteil La Bonanova besichtigten die Geschäftsleute laut der Grupotel-Chefin Margalida Ramis. Verhandlungen gäbe es aber noch keine. Als Investitionsobjekte sind die Chinesen auch an Landhotels oder den so genannten "Possesions", also großen alten Landgütern, interessiert. In den kommenden Tagen wollen die Chinesen sich auch mit Tourismusminister Carlos Delgado (Volkspartei, PP) treffen.

Die eigenen Landsleute, die laut einem Bericht der Welttourismusorganisation schon im vergangenen Jahr die Deutschen als "Reiseweltmeister" abgelöst haben, geben ihr Geld statt für ein teures Hotel lieber für Einkaufstouren im Urlaub aus. Da die chinesischen Touristen nicht an Strandurlaub interessiert sind, reisen sie bevorzugt im Herbst und Winter und wären so eine ideale Kundschaft für Mallorca.

[an error occurred while processing this directive]
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |