Liegenverleih am Es-Trenc-Strand nicht vor Juni

Das Oberlandesgericht hat eine Eingabe der Gemeinde Campos zurückgewiesen

11.04.2013 | 12:55
Die Bagger rollen in Ses Covetes an.
Die Bagger rollen in Ses Covetes an.

Schon wieder hat sich der Oberste Gerichtshof der Balearen mit dem Strand in Es Trenc im Süden von Mallorca befassen müssen: Diesmal ging es um die Frage, ob die Konzessionen für die Strandbars sowie Liegen- und Sonnenschirmverleihe bereits vergeben werden dürfen – und die Richter kamen zu dem Entschluss: Nein, erst wenn die Bauruinen von Ses Covetes komplett abgerissen sind und das Areal wieder in seinen urspünglichen Zustand gebracht ist, darf die Gemeinde mit der Vergabe beginnen.

Der Gerichtshof hatte die öffentlichen Ausschreibungen für eine Strandbar in Ses Covetes und drei weitere am Es Trenc sowie für den Verleih von annähernd 1.000 Liegen und mehr als 400 Sonnenschirmen an den beiden Stränden mit seinem Urteil vom 6. März auf Eis gelegt. Die Gemeinde Campos hatte Widerspruch eingelegt. Da dieser abgelehnt wurde, muss sie nun die Kosten des Verfahrens tragen.

Die Abrissarbeiten in Ses Covetes haben am 2. April begonnen, doch bisher sind nur 3 der 13 illegal errichteten und nie vollendeten Appartementhäuser verschwunden. Da die Bagger noch einige Wochen zu Gange sein werden, ist mit einer Konzessionsvergabe nicht vor Juni zu rechnen.

[an error occurred while processing this directive]
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |