Abrissarbeiten in Es Trenc praktisch abgeschlossen

Nun können die Renaturierungsarbeiten auf dem Gelände der illegalen Apartmentsiedlung beginnen

02.05.2013 | 11:05
Abrissarbeiten in Es Trenc praktisch abgeschlossen
Abrissarbeiten in Es Trenc praktisch abgeschlossen

Rund einen Monat, nachdem der Abriss der illegalen Apartmentsiedlung am Es-Trenc-Strand an der Südküste von Mallorca begonnen hat, sind die Bauruinen praktisch Vergangenheit. Am Montag (29.4.) wurde der letzte der zwölf Wohnblocks abgerissen. Eine Bauruine, die einmal ein Restaurant beherbergen sollte, wird nach den Plänen am Donnerstag (2.5.) abgerissen. In der verbleibenden Zeit bis zum Ablauf der Frist am 15. Mai muss nun der Bauschrott geschreddert werden und die Renaturierung des Geländes in Angriff genommen werden.

Trotz des regnerischen Wetters beobachteten am Montag auch mehrere Dutzend Urlauber in Regencapes die Arbeiten. Sie hielten das Ende der illegalen Apartmentsiedlung auf Fotos und Handyvideos fest.

Das balearische Oberlandesgericht hatte den Abriss der Bauruinen im November vergangenen Jahres angeordnet. Der Komplex aus 13 Gebäuden neben der Siedlung Ses Covetes müsse bis zum 15. Mai 2013 verschwinden, heißt es in der Entscheidung. Das Gelände müsse zudem renaturiert werden, um den Zustand vor 1992, vor Beginn der Bauarbeiten, wieder herzustellen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |