Für Juni geplante Mietwagensteuer auf Mallorca wackelt

Nach der Regierungsumbildung will der neue Finanzminister den Dialog suchen

03.05.2013 | 10:00

Die beschlossene Mietwagensteuer auf Mallorca, deren Einführung die balearische Landesregierung für diese Sommersaison geplant hat, wackelt. Nach einer umfassenden Kabinettsumbildung am Donnerstag (2.5.) kündigte der neue Finanzminister José Vicente Marí an, zunächst Gespräche mit der Branche führen zu wollen. "Steuern gefallen mir prinzipiell nicht", so Marí, "aber sie sind die einzige Form, an Einnahmen zu kommen."

Balearen-Premier José Ramón Bauzá (Volkspartei, PP) kündigte unterdessen an, sich mit den Vertretern des Wirtschaftsministeriums zu treffen, um die Situation neu zu analysieren und einen neuen Dialog mit der Branche zu suchen.

Der Initiator der Mietwagensteuer sowie auch der weiteren Öko-Abgaben, die derzeit im Balearen-Parlament beraten werden, war Josep Ignasi Aguiló, Vorgänger im Amt des Finanzministers. Die Wirtschaftsverbände waren geschlossen Sturm gegen die Steuergepläne gelaufen. Die Mietwagensteuer gilt deswegen als ein wichtiger Grund für die Entlassung von Aguiló.

[an error occurred while processing this directive]
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |