Landesregierung legt Mietwagensteuer für Mallorca auf Eis

Nun soll neu mit Vertretern der Wirtschaft und der Opposition verhandelt werden

09.05.2013 | 09:15

Die balearische Landesregierung hat die Pläne für die Ökoabgaben, darunter auch die vieldiskutierte Mietwagensteuer auf Mallorca, auf Eis gelegt. Die Sitzung einer Kommission des Balearen-Parlaments, in der am Dienstag (7.5.) das Steuerpaket beschlossen werden sollte, fiel aus. Man werde nun mit den Vertretern der Wirtschaft sowie auch der Opposition den Dialog suchen, kündigte der neue Finanzminister José Vicente Marí an. Ursprünglich sollten die neuen Steuern im Mai in Kraft treten.

Die Aussetzung der Steuerpläne hatte sich mit der Regierungsbildung Ende vergangener Woche abgezeichnet. Der bisherige Finanzminister Josep Ignasi Aguiló, der Änderungen an der Mietwagensteuer abgelehnt hatte, musste seinen Hut nehmen. Nun wolle man eine maximale Übereinkunft erreichen, sagte die Fraktionssprecherin der regierenden Volkspartei (PP). Die oppositionellen Sozialisten signalisierten Verhandlungsbereitschaft, allerdings lehne man die neuen Steuern prinzipiell ab, so Sprecherin Francina Armengol.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |