Protest gegen Straßenhandel und Hütchenspiel an Playa de Palma

Geplant ist eine Kundgebung für den 18. Mai

20.05.2013 | 10:34

Anwohner der Playa de Palma haben für den 18. Mai zu einer Protestaktion gegen den Straßenhandel sowie gegen Kleinkriminalität in dem wichtigsten Urlaubsgebiet von Mallorca aufgerufen. Die Demonstration soll um 12 Uhr an der Plaça de las Meravelles beginnen und am Hotel San Diego in Arenal in Llucmajor enden.

Die Demonstration wurde nach einer Sitzung von 70 Anwohnern und Gewerbetreibenden in dem Urlaubsgebiet beschlossen, nachdem Kritik an der "Untätigkeit" von Polizei und Justizbehörden laut geworden war. Die Sitzung war einberufen worden, nachdem die Auflagen für eine Bande von Hütchenspielern, wonach sich diese nicht mehr der Playa de Palma nähern durften, ausgesetzt worden waren. Die Konflikte hatten sich zudem verschärft, nachdem am 19. April ein Straßenhändler bei der Flucht vor der Polizei von einem Auto überfahren worden war.

Die Ortspolizei von Palma beschlagnahmte unterdessen am Montag (6.5.) in einem Ladenlokal an der Playa de Palma Ware, die offenbar für die Straßenhändler bestimmt war. Es handelt sich um 50 Schachteln hauptsächlich mit Sonnenbrillen, Hüten, Uhren und Schmuck. Bereits im März war in neun Läden in Palmas Stadtviertel Pere Garau ähnliche Ware sichergestellt worden.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |