Palma will nächtliche Trinkgelage am Ballermann stoppen

Auf einem 500 Meter langen Abschnitt der Strandpromenade sollen Polizisten ab Ende Juni kontrollieren, dass kein Alkohol auf offener Straße konsumiert wird

10.05.2013 | 10:01

Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca bereitet ein Verbot für nächtliche Trinkgelage an der Playa de Palma auf Mallorca vor. Das Verbot soll vom 28. Juni bis zum 1. September gelten und den Abschnitt an der Strandpromenade zwischen den Straßen Trovadors und Misión de San Diego umfassen, wie Stadtrat Joan Pau Reus gegenüber der Zeitung "Última Hora" ankündigt. Es handelt sich um einen rund 500 Meter langen Abschnitt im Gebiet des MegaPark.

Während der Wochen sollen nachts Beamte der Ortspolizei patrouillieren und zusammen mit einem Übersetzer den Urlaubern erklären, dass Alkoholkonsum auf offener Straße nicht gestattet ist. Der Stadtrat verweist jedoch darauf, dass im Gegensatz zum Paseo Marítimo in Palma, wo ebenfalls ein Verbot für nächtliche Trinkgelage gilt, zunächst keine Geldbußen verhängt würden. Man wolle die Urlauber über diese städtische Verordnung informieren, so der Politiker. Zudem werde es auch keine Absperrung geben, stattdessen würden zwischen 22 und 1 Uhr nachts Polizisten patrouilleren.

Umfrage: Sollten Trinkgelage an der Playa de Palma verboten werden?

Das Verbot ist eine Folge von Forderungen, die die Hoteliers, Freizeitunternehmer und Gastronomen an der Playa de Palma gestellt haben. Sie hatten die Stadt angesichts von Exzessen zum Handeln aufgefordert.

[an error occurred while processing this directive]
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |