Balearen erwirtschaften Haushaltsüberschuss im ersten Quartal

Das Finanzministerium verbucht ein Plus von 11 Millionen Euro auf den Balearen - Landesregierung spricht von Effizienz der Sparmaßnahmen

17.05.2013 | 10:44

Die Balearen haben das erste Quartal 2013 mit einem Finanzüberschuss von 11 Millionen Euro abgeschlossen – das entspricht 0,04 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Diesen vom spanischen Finanzministerium vorgelegten Zahlen zufolge sind die Inseln damit eine von acht anderen spanischen Regionen, in der in diesem Zeitraum die Einnahmen höher sind als die Ausgaben.

Nach Ansicht der PP-geführten Landesregierung auf Mallorca zeigen die Daten, dass man mit der strikten Konsolidierungspolitik und den Sparmaßnahmen auf dem richtigen Weg sei. Man müsse die eingeschlagene Richtung weiterverfolgen, um zu einem ausgeglichenen Landeshaushalt zu gelangen.

Die linkssozialistische Opposition übt indes weiter Kritik an den Kürzungen, die immer mehr Arbeitsplätze vernichteten, den Kosum lähmten und der Bevölkerung wie auch den Unternehmen immer mehr zu schaffen machten.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |