Deutscher Mallorca-Urlauber in Cala Ratjada ertrunken

Der 20-Jährige stürzte nach Angaben der Behörden in der Nacht auf Donnerstag (16.5.) betrunken ins Hafenbecken

20.05.2013 | 11:21

Ein deutscher Urlauber ist in der Nacht auf Donnerstag (16.5.) in Cala Ratjada an der Nordostküste von Mallorca ertrunken. Der 20-Jährige war nach Angaben der Behörden frühmorgens in betrunkenem Zustand auf dem Rückweg zum Hotel, als er im Hafen das Gleichgewicht verlor und ins Wasser fiel. Beim Versuch, sich an Land zu retten, verhedderte er sich offenbar in die Bootsleinen einer Yacht und ertrank.

Der leblose Körper wurde erst Stunden später von Passanten entdeckt. Die Guardia Civil leitete eine Untersuchung ein. Anzeichen auf äußere Gewaltanwendung lagen nicht vor. Wie eine Sichtung der Überwachungskameras ergab, war der deutsche Urlauber gegen 3 Uhr morgens allein unterwegs, kletterte auf eine Yacht, hielt sich dort rund 20 Minuten auf und stürzte beim Rückweg ins Wasser.

Der 20-Jährige war zusammen mit Freunden in einem Hotel in Cala Agulla untergebracht. Diese bemerkten das Fehlen des Opfers offenbar erst Stunden später.

[an error occurred while processing this directive]
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |