Mord in Magaluf: Brite zu sechs Jahren Haft verurteilt

Thomas W. S. hatte 2011 in betrunkenem Zustand in einer Bar einen 41-Jährigen mit einer Glasflasche getötet

30.05.2013 | 10:23
Der Täter im Gerichtssaal in Palma
Der Täter im Gerichtssaal in Palma

Ein 46-jähriger Brite ist am Mittwoch (29.5.) von einem Gericht in Palma de Mallorca zu sechs Jahren Haft verurteilt worden, weil er einen Landsmann mit einer beschädigten Glasflasche den Hals aufgeschlitzt hatte. Der geständige Thomas W. S. hatte am Morgen des 26. März 2011 in einer Bar in Magaluf den 41-jährigen Gary Clive Vigors attackiert. Das Opfer verblutete später auf der Straße. Die Staatsanwaltschaft hatte eine ursprüngliche Forderung von 14 Jahren auf sechs reduziert, weil der Täter zum Tatzeitpunkt betrunken war.

Thomas W. S. muss die vierjährige Tochter seines Opfers zudem mit 143.000 Euro entschädigen. Desweiteren muss er 17.000 Euro an die Eltern von Gary Clive Vigors zahlen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |