PP spionierte hohe Beamte der Mitte-Links-Regierung aus

Der Sprecher der Volkspartei, Miquel Ramis, gab zu, dass seine Partei 2010 einen Privatdetektiv beauftragt hat

13.06.2013 | 01:00

Der Sprecher der Volkspartei PP auf den Balearen, Miquel Ramis, hat am Mittwoch (12.6.) zugegeben, dass seine Partei 2010, als sie in der Opposition war, einen Privatdedektiv beauftragt habe, um hochrangige Beamte aus dem linken politischen Lager auszuspionieren.

Damit habe man sicherstellen wollen, dass keine öffentlichen Gelder veruntreut werden, erklärte Ramis, der zudem Kongressabgeordneter in Madrid ist. Zurück wies Ramis indes die Vorwürfe, bei den Obervierten habe es sich um Abgeordnete der Sozialisten, Richter und Staatsanwälte gehandelt. Die sozialistische Partei PSOE bat Balearen-Premier bereits um eine Erklärung gebeten.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Kein Sex vor der Kleinen: Eltern von Nadia freigesprochen

Kein Sex vor der Kleinen: Eltern von Nadia freigesprochen

Die Eltern der Mallorquinerin sollen ihre Tochter weder in sexuelle Handlungen verwickelt, noch...

Pisa-Studie: Mallorcas Schüler müssen beim Teamwork nachsitzen

Pisa-Studie: Mallorcas Schüler müssen beim Teamwork nachsitzen

Am Dienstag (21.11.) wurden weitere Daten der Vergleichsstudie veröffentlicht

Gewinnerkürbis bringt 364 Kilogramm auf die Waage

Gewinnerkürbis bringt 364 Kilogramm auf die Waage

Der Landwirt Miquel Cloquell gewinnt den Wettbewerb auf der Kürbismesse in Muro

Artà installiert "solidarischen Kühlschrank" im Ortszentrum

Artà installiert "solidarischen Kühlschrank" im Ortszentrum

Mit der Initiative soll vor allem der Verschwendung von Lebensmitteln vorgebeugt werden

Betrunken am Steuer: Beifahrer stirbt nach Unfall

Betrunken am Steuer: Beifahrer stirbt nach Unfall

Die Fahrerin muss sich vor Gericht verantworten. Ihr Alkoholwert lag viermal höher als erlaubt

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |