Tourismusminister unterstellt Guardia Civil fehlerhafte Ermittlungen

Carlos Delgado könnte wegen fraglicher Lizenzvergabe eines Radiosenders in seiner Zeit als Bürgermeister von Calvià vorgeladen werden

27.06.2013 | 10:19

Carlos Delgado, ehemaliger Bürgermeister der Gemeinde Calvià im Südwesten von Mallorca und derzeitiger Tourismusminister (Volkspartei, PP), hat die Ermittlungen der Guardia Civil gegen seine Person als fehlerhaft kritisiert und das der Richterin vorgelegte Gutachten mit der spanischen Komödie "Torrente" (Untertitel: Der dumme Arm des Gesetzes) verglichen.

Der Minister und studierte Rechtsanwalt bezweifelte in einer Pressekonferenz am MIttwoch (26.6.) die Kompetenz der Ermittler und sprach ihnen Sachkenntnisse im öffentlichen Vergabeverfahren von Aufträgen ab. Aufgrund des von Fehlern strotzenden Berichts der Guardia Civil halte er es für unwahrscheinlich, dass er tatsächlich vorgeladen werde.

Die Guardia Civil hatte im Skandal um die Vergabe von Radiolizenzen in Calvià die Vorladung des damaligen Bürgermeisters beantragt. Es bestehe Verdacht auf Dokumentenfälschung und Betrug, heißt es in einem Bericht. Die oppositionellen Sozialisten hatten wegen angeblicher Unregelmäßigkeiten bei der Konzessionsvergabe zwischen 2005 und 2011 Anzeige erstattet.

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |