Verbot von Trinkgelagen an der Playa de Palma soll ausgedehnt werden

Derzeit wird in dem Tourismusgebiet nur zwischen 22 und 1 Uhr kontrolliert

01.07.2013 | 20:01
Verbot von Trinkgelagen an der Playa de Palma soll ausgedehnt werden

Das Alkoholverbot auf Mallorca an der Playa de Palma, das derzeit auf einem kurzen Abschnitt in der Zeit von 22 bis 1 Uhr gilt, soll im kommenden Jahr auf die gesamte Playa und den gesamten Tag ausgedehnt werden. Das hat Palmas Stadtrat für Tourismus, Álvaro Gijón (Volkspartei, PP), angekündigt. Trinkgelage seien mit der Art von Qualitätstourismus auf Mallorca, der an der Playa de Palma angestrebt sei, nicht vereinbar, so Gijón.

Die neue Regelung werde auch den Verkauf von Eimern verbieten, die bislang für die Sangría-Gelage hergenommen werden. Auch gegen Hütchenspieler, fliegende Händler und Prostituierte werde verstärkt vorgegangen werden, so der Stadtrat. Ein Entwurf für die Verordnung soll bis Ende des Jahres vorliegen, so dass sie die Gemeinden Palma und Llucmajor, zu der ein Teil der Playa de Palma gehört, rechtzeitig beschließen können.

Mit den Ankündigungen reagiert Gijón auch auf negative Presseberichte wie in der "Bild am Sonntag" sowie auf Beschwerden von Anwohnern über Ruhestörungen.

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |