Andratx führt als erste Gemeinde Mallorcas Touristenpolizei ein

Künftig sollen überall auf der Insel Spezialeinheiten im Einsatz sein, die sich allein um die Belange der Urlauber kümmern

16.07.2013 | 10:50
Ein Beamter am Strand von Camp de Mar.
Ein Beamter am Strand von Camp de Mar.

Die Gemeinde Andratx im Westen von Mallorca hat als erste auf der Insel eine Touristenpolizei eingeführt. Zwei Beamte werden sich in den kommenden Monaten allein um die Sorgen und Nöte der Urlauber kümmern und dafür sorgen, dass diese sich sicher fühlen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt, das im September evaluiert werden soll. Ziel ist es, dass nach und nach alle Gemeinden ihre Ortspolizei mit einer Spezialeinheit ausstatten, die sich speziell den Belangen der Touristen widmet.

An der Verwaltungsakademie der Balearen werden hierfür eigens Schulungen angeboten, in denen die Beamten auf ihre Tätigkeit vorbereitet werden. Sie sollen dort nicht nur ihre Sprachkenntnisse verbessern, sondern auch über verkehrsrechtliche Belange vor allem im Bezug auf Mietwagen oder juristische Schnellverfahren aufgeklärt werden. Die Nachfrage nach den Kursen ist groß: Derzeit gibt es 105 Bewerber und nur 90 Plätze.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |