Tausende Laser-Pointer auf Mallorca beschlagnahmt

Mit solchen Objekten wurde der Flugverkehr auf der Insel bereits mehrfach gefährdet

19.07.2013 | 16:09
So sehen die gefährlichen Apparate aus
So sehen die gefährlichen Apparate aus

Ermittler der Guardia Civil haben in Marratxí bei Palma de Mallorca 6.900 Laser-Pointer beschlagnahmt. Die Ware wurde am 10. Juli in einem Großhandels-Geschäft sichergestellt, wie am Dienstag (16.7.) mitgeteilt wurde.

Laser-Pointer sind verboten, weil damit der Flugverkehr gefährdet werden kann. Mehrere Jets wurden beim Landen auf Mallorca bereits mit solchen Artefakten angepeilt. Dabei wurden Piloten am Sehen gehindert. Wer zu lange in den Laserstrahl schaut, kann zeitweise erblinden. Die Laser-Pointer werden vor allem in Urlauberzonen wie Playa de Palma meist von fliegenden Händlern angeboten.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |