Ma-10 wohl noch längere Zeit unbefahrbar

Für die Wiederherrichtung der Straße zwischen Andratx und Estellencs will der Inselrat 600.000 Euro bereitstellen

09.08.2013 | 18:23

Nach dem verheerenden Waldbrand in West-Mallorca wird es womöglich noch einige Zeit dauern, bis die stark in Mitleidenschaft gezogene Straße zwischen Andratx und Estellencs wieder befahrbar ist. Man benötige 600.000 Euro, um die Ma-10 wieder in Ordnung zu bringen, teilte der Inselrat am Donnerstag (1.8.) mit.

Steine, die durch das Feuer und die hohen Temperaturen losgelöst worden und auf die Straße gefallen waren, stellen die größte Gefahr dar. Deswegen müssen den Angaben zufolge an mehreren Stellen Container aufgestellt werden, um das Geröll dort hineinzuverfrachten. Außerdem müssen zahlreiche verbrannte Bäume gefällt werden, um zu verhindern, dass sie auf die Straße stürzen. Angesichts dessen ist laut dem Inselrat noch nicht abzusehen, bis die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden kann. Bei dem Feuer waren außerdem zahlreiche Verkehrszeichen und sämtliche Leitplanken auf einer Strecke von 15 Kilometern verbrannt. Der Straßenbelag wurde durch den Brand allerdings nicht beschädigt. Für die Reparaturen müssen zusätzliche Arbeitskräfte abgestellt werden.

Die Ma-10 ist eine vor allem bei Urlaubern sehr beliebte Straße.

Der Waldbrand galt am Freitag (2.8.) als weiterhin nicht unter Kontrolle. Einsatzkräfte der Ibanat-Behörde beobachten das Gebiet rund um die Uhr. Mit einer kompletten Löschung wird erst in zehn Tagen bis zwei Wochen gerechnet.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |