Volle Hotels und höhere Ausgaben der Mallorca-Urlauber

Die Touristen auf den Balearen gaben im Juli 116 Euro pro Tag und Person aus

28.08.2013 | 10:10

Die Mallorca-Urlauber haben im Juli 116 Euro pro Tag und Person ausgegeben, wie aus der monatlichen Studie des spanischen Tourismusministeriums hervorgeht. Das sind 0,6 Prozent mehr als im Vorjahrsmonat und deutlich mehr als in den anderen Regionen Spaniens mit Ausnahme von Madrid. Berücksichtigt werden sämtliche Ausgaben der Touristen, darunter auch die Kosten des Flugs.

Insgesamt wurden auf den Balearen im Monat Juli Ausgaben der Urlauber in Höhe von 2,1 Milliarden Euro registriert, so viel wie in keiner anderen Region Spaniens. Das sind 1,7 Prozent mehr als im Juli vergangenes Jahr.

Für die kommenden Wochen sind die Hoteliers auf Mallorca weiter optimistisch. Nach einer durchschnittlichen Auslastung von 94 Prozent im Juli fallen auch die Zahlen im August und September mit voraussichtlich 91 und 78 Prozent besser aus als in den vergangenen Jahren. Zuwäche werden im deutschen Markt registriert (plus fünf Prozent), vor allem aber bei den Briten (plus zehn Prozent), den Skandinaviern (plus 25 Prozent) und den Russen (plus 26 Prozent).

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |