Ärger um Land-Bordell in Gemeinde Muro

Die Anwohner beklagen eine Zunahme des Straßenverkehrs und fordern mehr Sicherheit

31.08.2013 | 20:37
Ärger um Land-Bordell in Gemeinde Muro
Ärger um Land-Bordell in Gemeinde Muro

Ein kürzlich eröffnetes Bordell erregt die Gemüter in der Gemeinde Muro im Nordosten von Mallorca. So beklagen Anwohner eine Zunahme des Straßenverkehrs auf den Zufahrtsstraßen und fordern eine Verstärkung der Sicherheitsmaßnahmen. Befürchtet werden müssten Zwischenfälle mit Freiern, die das Bordell aufsuchten.

Nach Angaben der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" gab es bereits in Folge von Anzeigen der Anwohner mehrere Inspektionen der Polizei, um unter anderem die Genehmigungen zu überprüfen. Nach Angaben der Polizei ist der Betreiber des Etablissements vorbestraft.

Im Rathaus von Muro wird darauf verwiesen, dass man keine Informationen über die Aktivitäten in dem Gebäude habe, man habe keine geschäftliche Aktivität genehmigt. Die Ortspolizei sei allerdings beauftragt worden, ein besonderes Auge auf das Geschehen in dem Gebiet zu haben. In einer Sitzung des Gemeinderats wurde zudem darüber gesprochen, die zahlreichen Schlaglöcher auf dem Zufahrtsweg Ses Barraquetes in Ordung zu bringen.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |