Hausdurchsuchung in Villa von russischem Unternehmer in Son Vida

Gegen den Mann wird wegen Millionenbetrug ermittelt

29.08.2013 | 16:30

Beamte der spanischen Nationalpolizei sowie aus Moskau angereiste Polizisten haben das Haus eines russischen Unternehmers in Palmas Nobelvorort Son Vida durchsucht. Der Mann steht unter dem Verdacht, sich des Betrugs in Höhe von 8 Millionen Euro schuldig gemacht zu haben. Der Unternehmer musste zudem am Dienstag (27.8.) vor dem Untersuchungsrichter in Palma aussagen.

Konkret geht es in dem Fall um den Verdacht, dass staatliche Subventionen, die fúr den Kauf mehrerer Flugzeuge gedacht waren, zweckentfremdet worden sein könnten. Gegen den Magnaten wird bereits seit mehreren Monaten ermittelt.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |