Neugeborenes in Müllcontainer: Autopsie bestätigt Totgeburt

Der Fund war am Samstag (14.9.) in Palmas Innenstadt gemacht worden

17.09.2013 | 09:24
Neugeborenes in Müllcontainer: Autopsie bestätigt Totgeburt
Neugeborenes in Müllcontainer: Autopsie bestätigt Totgeburt

Die Polizei hat die Ermittlungen gegen die Mutter, die ihr totes Neugeborenes am Samstag (14.9.) in einen Müllcontainer geworfen hatte, eingestellt. Wie die Autopsie inzwischen bestätigt hat, war der Fötus bereits vor der Geburt gestorben.

Das tote Neugeborene hatte die Ortspolizei von Palma de Mallorca am Samstag in einem Müllcontainer in der Innenstadt gefunden. Die Mutter des Babys hatte zuvor dem Arzt in einem Gesundheitszentrum auf Mallorca berichtet, dass sie das Kind tot zur Welt gebracht und am frühen Morgen in den Container geworfen habe. Die Ärzte verständigten daraufhin die Polizei.

Das tote Baby wurde nach einer größeren Suchaktion und unter dem Blick zahlreicher Schaulustiger in einem in die Erde eingelassenen Container in der Carrer Balanguera gefunden. Die 29-jährige Spanierin war nach eigener Aussage im sechsten oder siebten Monat schwanger gewesen, hatte dies aber ihrer Familie verschwiegen. Als sie am Samstagmorgen das Kind in ihrer Wohnung gebar, habe sie es in ein Handtuch gewickelt, und in einem Müllbeutel zum Containter gebracht, so die Frau. Als sie am Nachmittag Beschwerden hatte, suchte sie ein Gesundheitszentrum auf und berichtete von der Totgeburt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |