Razzia gegen Hells Angels: Verdächtige in U-Haft

Den fünf am Dienstag (24.9.) Festgenommenen wird vorgeworfen, Mitglieder der Rockerbande mit Drogen versorgt zu haben

27.09.2013 | 10:12
Festnahme eines Verdächtigen am Dienstag (24.9.)
Festnahme eines Verdächtigen am Dienstag (24.9.)

Die am Dienstag bei einer Razzia gegen die Hells Angels festgenommenen fünf Verdächtigen kommen in U-Haft. Das entschied eine Richterin in Palma de Mallorca am Donnerstag (26.9.). Den Verdächtigen wird vorgeworfen, die Rockerbande auf der Insel mit Kokain versorgt zu haben. Die Drogen sollen auf Partys oder in von den Motorrad-Rockern betriebenen Bordellen konsumiert worden sein, wie es heißt.

Bei der Aktion am Dienstag hatte die Polizei sieben Hausdurchsuchungen durchgeführt und ein mutmaßliches Drogenlabor stillgelegt, das die Bande auf der Insel betrieben haben soll. 900 Gramm Kokain und 300 Gramm Heroin wurden dabei sichergestellt. Die Festnahme einer jungen Drogenkurierin am vergangenen Wochenende (21./22.9.) auf dem Flughafen von Mallorca hatte die Polizei bewogen, früher als geplant die Bande zu zerschlagen. Die Frau hatte insgesamt 600 Gramm Drogen bei sich.

Die Hausdurchsuchungen fanden am Morgen in Palma de Mallorca und in Sa Pobla in der Inselmitte statt und wurden von Beamten der Guardia Civil und der Nationalpolizei durchgeführt. Die Ermittler, die bei der Aktion Sturmmasken trugen, beschlagnahmten Handys, Computer und Zubehör. Bei der Suche nach Drogen wurden Spürhunde eingesetzt.

Nach der Razzia am 23. Juli (Operation Casablanca) war für zwölf der 24 Festgenommenen Untersuchungshaft ohne Kaution angeordnet worden. Darunter befand sich auch Frank Hanebuth, einst mächtigster Rocker-Boss Deutschlands, der nun von den Ermittlern als mutmaßlicher Kopf des Mallorca-Charters der Höllenengel eingestuft wird.

[an error occurred while processing this directive]

Lokales

Sprachenstreit: Taxifahrer will kein Katalanisch hören

Sprachenstreit: Taxifahrer will kein Katalanisch hören

Eine Passagierin behauptet, sie sei aufgrund ihrer Sprache in Palma aus dem Taxi geworfen worden

Beifahrer bei schwerem Autounfall in Palma lebensgefährlich verletzt

Eine betrunkene Frau verlor die Kontrolle über ihren Pkw und raste mit etwa 100 Stundenkilometern...

Mallorca-Wetter lädt zum Sonne-Tanken im Freien ein

Mallorca-Wetter lädt zum Sonne-Tanken im Freien ein

Trockene 20 Grad bei blauem Himmel versüßen der Insel das Wochenende

Impressionen: So peitschten die Wellen auf Mallorca ein

Windböen von bis zu 100 Stundenkilometern wirbelten zu Beginn der Woche die See auf

Wind und Wellen verwirbeln verwahrlosten Es Trenc-Strand

Wind und Wellen verwirbeln verwahrlosten Es Trenc-Strand

Der Bürgermeister von Campos erinnert den Liegen-Verleiher an seine Pflicht, den Strand sauber zu...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |