Franco-Namen: Manacor benennt 22 Straßen und Plätze um

Die Straßenschilder stammen allesamt aus der Zeit der Diktatur

01.10.2013 | 13:20

Die zweitgrößte Stadt auf Mallorca hat in einem Rundumschlag die Auswechslung von 22 aus der Zeit der Diktatur von Francisco Franco (1939-1975) stammenden Straßen- und Platznamen beschlossen. Die Entscheidung traf das Stadtparlament am Montag (30.9.) mit den Stimmen sämtlicher Parteien außer der konservativen Volkspartei (PP).

Dabei handelt es sich etwa um die Plaça Primo de Rivera, die an den rechtsgerichteten spanischen Diktator erinnerte, der das Land von 1923 bis 1930 regierte. Auch die Avinguda Salvador Juan oder die Straßen Antoni Durán, Ramón Franco und Joan Segura werden umbenannt. Die neuen Namen stammen teilweise aus alter Zeit. An sie können sich ältere Bürger noch erinnern. Jeder von den Umbenennungen betroffene Anwohner soll demnächst über die Bedeutung des neuen Namens informiert werden.

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |