Mord-Prozess: 25-Jährige verbrannte bei lebendigem Leib

Die Frau war im Juli 2010 entführt und in den Kofferraum ihres Wagens gesperrt worden

14.11.2013 | 01:15

Die 25-jährige Ana Niculau wurde unter Drogen gesetzt, in den ­Kofferraum eines Wagens gesperrt und war noch am Leben, als das Fahrzeug am 19. Juli 2010 bei Muro in Flammen aufging. Das haben die Gerichtsmediziner am Mittwoch (13.11.) in einem Mordprozess am balearischen Oberlandesgericht bestätigt, in dem sich ein 35-jähriger, mehrfach wegen ­Gewaltverbrechen vorbestrafter Mann verantworten muss.

Nach den Aussagen zahlreicher Zeugen sowie Gutachter wackelt die Verteidigungsstrategie des Angeklagten Alejandro A. Der Mann, der wegen seiner Körpergröße von nur 1,45 Metern den Spitznahmen „Enano" (Zwerg) trägt, hatte am ersten Prozesstag am Montag alle Vorwürfe abgestritten. Er und das Opfer seien ein Paar gewesen, er habe ihren Tod nicht verschuldet.

Laut Staatsanwaltschaft hat der Angeklagte, der sich zu diesem Zeitpunkt auf Freigang befand, die Frau dagegen entführt und ermordet. Alejandro A. habe Niculau auf einem Parkplatz in Palma angegriffen, gefesselt und geknebelt, sie anschließend in den Kofferraum ihres Audi A4 gesperrt und ihr auch Heroin gespritzt. Das Fahrzeug ging am selben Tag auf einem Feldweg bei Muro in Flammen auf. Laut den Gutachtern handelte es sich um Brandstiftung. In der Lunge des Opfers wurde zudem Rauch nachgewiesen – die Frau war noch bis zu zwei Minuten nach Ausbruch des Feuers am Leben. Der zum Tatzeitpunkt unter Drogen stehende Angeklagte war Tage später von der Guardia Civil im Bett eines Sturzbachs in der Nähe des Tatorts gestellt und festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft fordert 31 Jahre Haft. Ein Psychologe kam zu dem Schluss, dass Alejandro A. keine psychische Störung aufweist und somit voll schuldfähig ist.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Mallorca will die Anlage stilllegen. Madrid will das verbieten.
Kohlekraftwerk Es Murterar gefährdet die Gesundheit

Kohlekraftwerk Es Murterar gefährdet die Gesundheit

Die Studie einer internationalen Umweltorganisation macht die Dreckschleuder in Alcúdia für 54...

Taxifahrer nach Messer-Attacke in Palma schwer verletzt

Zu dem Übergriff kam es in der Nacht auf Donnerstag (23.11.). Die Polizei fahndet nach dem Täter

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Spaniens Hotelketten kommen bislang international nicht gegen die Big Player an. Jetzt will das...

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Vor fünf Jahren noch unbekannt, kann man sich der Rabattschlacht mittlerweile nicht mehr...

Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf dem Paseo Marítimo

Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf dem Paseo Marítimo

Der 57-Jährige starb am Unfallort. Die Guardia Civil hat den Unfallverursacher festgenommen, der...

Pkw überfährt Schweizer bei Llucmajor

Der 47-Jährige starb am Samstagmorgen (18.11.) an der Unfallstelle

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |