Drei Personen nach Demo in Kirche festgenommen

Die Demonstranten hatten gegen die Verschärfung des Abtreibungsgesetzes protestiert

17.02.2014 | 12:24

Die Nationalpolizei hat drei Personen festgenommen, die aus Protest gegen die Verschärfung des Abtreibungsgesetzes in Spanien einen Gottesdienst auf Mallorca gestürmt hatten. Vorgeworfen werden den Festgenommenen im Alter von 17, 23 und 24 Jahren die Verletzung religiöser Gefühle und die Störung des Gottesdienstes, beides Strafdelikte laut spanischer Gesetzgebung, die mit bis zu sieben Jahren Haft geahndet werden können.

Die drei Personen waren zusammen mit einer Gruppe am 9. Februar in die Kirche Sant Miquel in Palma gestürmt und hatten Parolen gegen den Einfluss der Kirche in der spanischen Politik gerufen. Sie gehören der Gruppierung Arran an, die nun zu einer Protestaktion vor der Polizeiwache aufgerufen hat. Das Bistum Mallorca hatte Ende vergangener Woche Anzeige erstattet. Die Meinungsfreiheit müsse friedlich und im Dialog ausgeübt werden, heißt es im Bistum.

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |