Hotel Son Julià: Gärtner sticht Vorgesetzten nieder

Der 29-jährige Täter hatte sein 34-jähriges Opfer zuvor um die Vorverlegung seines Urlaubs gebeten - Beide arbeiten in der Luxusherberge im Süden von Mallorca

14.02.2014 | 11:16
Das Hotel Son Julià bei Llucmajor wurde am Mittwoch (12.2.) Schauplatz einer Messerstecherei.
Das Hotel Son Julià bei Llucmajor wurde am Mittwoch (12.2.) Schauplatz einer Messerstecherei.

Im Streit hat ein im Hotel Son Julià in der Gemeinde Llucmajor im Süden von Mallorca angestellter Gärtner am Mittwochmorgen (12.2.) seinen Vorgesetzten mit mehreren Messerstichen schwer am Kopf, im Brustbereich, an den Armen sowie am Rücken verletzt. Das 34-jähriger Opfer wurde ins Krankenhaus Son Espases gebracht, wo es immer noch auf der Intensivstation liegt. Der aus Marokko stammende 29-jährige Täter war zunächst geflüchtet, hatte sich wenig später aber der Polizei gestellt. Er wurde wegen versuchten Totschlags festgenommen. Die Ermittler versuchen nun die Motive für den Angriff aufzuklären.

Der Gärtner war am besagten Morgen laut Polizeiangaben bei seinem Vorgesetzten vorstellig geworden mit der Bitte, seinen für 1. März geplanen Urlaub vorverlegen zu dürfen, um in sein Heimatland zu reisen. Der Vorgesetzte erklärte ihm allerdings, dass er diese Entscheidung nicht treffen könne und er deshalb auf den Direktor des Hotels warten müsse. Keine zehn Minuten später soll der Marokkaner den Vorgesetzten dann vollkommen überraschend mit einem Messer von hinten angegriffen haben. Der Version des Opfer zufolge soll es zuvor keinerlei Streit gegeben haben. Auch sei der 29-jährige bis dato nicht negativ aufgefallen und habe stets ein gutes Verhältnis zu seinen Kollegen gehabt.

Das vor allem bei Deutschen beliebte Luxushotel liegt an der Straße zwischen Arenal und Llucmajor und ist zwischen November und März geschlossen. Allerdings halten sich stets einige Mitarbeiter in dem Komplex auf, um Instandhaltungsarbeiten durchzuführen.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |