Landesregierung versteigert herrenlose Boote

Von Motorbötchen bis Segelyacht ist alles mit dabei

19.02.2014 | 10:12

In den Häfen von Mallorca liegen krisenbedingt immer mehr herrenlose Boote. Zehn davon will nun die Landesregierung über die balearische Hafenbehörde PortsIB versteigern. Es handelt sich um die Boote Ave Fénix (6,5 Meter Länge) im Hafen von Andratx, die Cala Figuera (15 m) in Portopetro, Crecy (4,30 m) in Port de Sóller, die Segelboote Krone (10,73 m) in Portocolom und Teejays (11,24 m) in Pollença, die Tonga (12 m) und die Tovernaar (12 m) in Portocolom sowie die Boote Jane (4,2 m), Louis (4,24 m) und Val Ann (4,75) in Fornells auf Menorca.

Die Gebote können bis zum 25. Februar um 13 Uhr in den Büros von Ports de les Illes Balears sowie in den Hafenbüros von Sant Antoni (Ibiza) oder Fornells (Menorca) abgegeben werden. Details über das Prozedere sowie über die zur Versteigerung stehenden Boote sind auf der Website von PortsIB erhältlich.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |