Restaurant-Pläne der Kirche sorgen für Ärger in Portals Nous

Der Rektor will auf einer der wenigen verbleibenden Grünanlagen des Ortes bauen lassen

18.02.2014 | 10:25

Die Kapelle von Portals Nous steht auf einer der letzten Grünflächen des Ortes im Südwesten von Mallorca - nun sorgen Pläne des für das "Oratorio" zuständigen Rektors für Aufruhr unter den Anwohnern. Geht es nach dem Willen der Kirche, soll an der Steilküste unterhalb der Kapelle ein zweistöckiges Restaurant mit großer Glasfassade entstehen. Mit dem Neubau, dessen Materialkosten 167.500 Euro betragen sollen, und einer anschließenden Vermietung will Rektor Pep Toni Guardiola nach eigenen Angaben die finanzielle Situation der Kirchengemeinde verbessern.

Die Anwohner des bewaldeten Grundstücks reagierten empört auf die Baupläne. Zum einen gebe es bereits ein Restaurant direkt neben der Kapelle, das derzeit leerstehe. Zum anderen erhalte die Kirche bereits Einnahmen aus der Vermietung der Strandbar, die sich am Strand unterhalb des Kapellengeländes befindet. Zudem handle es sich um eine der wenigen noch vorhandenen Grünanlagen der Gegend, sie dürfe nicht durch den Neubau eines Restaurants zerstört werden.

Das Restaurant soll laut den vorliegenden Plänen nicht von der Kapelle aus erreichbar sein, sondern über einen eigenen, noch zu bauenden Zugang von der Calle Blanes aus. Der Rektor rechtfertigte die Baupläne: Das Dach werde begrünt, das Restaurant werde sich in die Landschaft integrieren.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |