11 Prozent weniger Balearen-Urlauber im Januar

Die Kanaren können dagegen ein Plus von 14 Prozent verbuchen

12.03.2014 | 10:19

Die Zahl der Urlauber auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln ist im Januar um 11,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. Registriert wurden knapp 88.000 ausländische Touristen, wie aus der Studie Frontur des spanischen Industrie- und Tourismusministeriums hervorgeht.

Gewinner sind dagegen die Kanaren. Dort wurde eine Million Urlauber gezählt, das ist fast ein Drittel aller Touristen in Spanien. Die Kanaren können damit eine Steigerung von fast 14 Prozent verbuchen.

Landesweit stieg die Urlauberzahl um knapp 20 Prozent auf 3,1 Millionen. Ein Plus wurde unter anderem bei den deutschen Urlaubern registriert, ihre Zahl stieg spanienweit um 8,5 Prozent. Katalonien konnte im Januar mit knapp 740.000 rund 14 Prozent mehr Urlauber anziehen.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |