Coca-Cola-Mitarbeiter protestieren mit Konvoi und Hupkonzert

Firma Iberian Partners will an Entlassungen festhalten

22.02.2014 | 08:42
Protestaktion: Coca-Cola-Konvoi
Play
Coca-Cola-Mitarbeiter protestieren mit Konvoi und Hupkonzert

Der Protest gegen die geplante Schließung des Coca-Cola-Werkes auf Mallorca geht weiter: In einem Konvoi aus rund hundert Fahrzeugen auf dem Innenstadtradt und einem lautstarken Hupkonzert machten die Mitarbeiter am Freitag (21.2.) auf ihre Situation aufmerksam.

Bei den Verhandlungen mit dem Arbeiter Coca-Cola Iberian Partners kam jedoch am Mittag keine Einigung zustande: Die Firma teilte mit, dass man in zwei Wochen eine endgültige Entscheidung über Entlassungen, Pensionierungen und Versetzungen treffen werde, wovon bis zu 90 Personen betroffen seien. Die Mitarbeiter entschlossen daraufhin, ihren Streik fortzusetzen und den Protest auszuweiten.

Zuvor hatte die Firma in Aussicht gestellt, zumindest das Lager in Palma zu erhalten. Für Unmut bei den Streikenden sorgte unterdessen, dass Coca-Cola-Lieferungen vom Festland auf der Insel eintrafen.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |