Das Aus von Coca Cola auf Mallorca ist besiegelt

Nach Streiks und wochenlangem Kampf gegen die Schlie▀ung der AbfŘllanlage in Palma geben sich die Mitarbeiter geschlagen

19.03.2014 | 11:22
Auf der Plaša Espanya protestierten die Mitarbeiter von Coca Cola gegen die Schlie▀ung.
Auf der Plaša Espanya protestierten die Mitarbeiter von Coca Cola gegen die Schlie▀ung.

Die Mitarbeiter der Coca Cola-AbfŘllanlage in Palma de Mallorca geben sich geschlagen: Nach Demonstrationen und wochenlangen Streiks und Verhandlungen, mit denen sie die Schlie▀ung des Standorts auf der Insel verhindern wollte, akzeptiert die Belegschaft das Vorhaben von Coca-Cola Iberian Partners. Dies teilte der Sprecher des Betriebsrats, Juanjo Bustins, am Dienstag (18.3.) mit.

Am Ende habe die gro▀e Mehrheit der 67 betroffenen Angestellten dem Angebot des Unternehmens zugestimmt, wonach die Beschńftigten mithilfe eines sogenannten ERE-Verfahrens in Altersteilzeit geschickt, versetzt oder gegen eine Abfindungszahlung von maximal 42 Monatsgehńltern und zusńtzlichen 10.000 Euro entlassen werden.

Die Coca Cola-Produktion auf Mallorca steht bereits seit Anfang Februar still, als die Mitarbeiter in einen unbefristeten Streik getreten sind und das Unternehmen die Lieferung von Rohstoffen eingestellt hatte. Spanienweit wird Coca-Cola Iberian Partners im Rahmen einer Umstrukturierung vier Standorte, neben Palma in Madrid, Alicante und Asturien, schlie▀en. Davon sind insgesamt rund 1.200 Angestellte betroffen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |