Stopp für Bauarbeiten im Dünensystem von Camp de Mar

Die Gemeinde Andratx macht einen ethnologischen Fund geltend

25.03.2014 | 16:05
Stopp für Bauarbeiten im Dünensystem von Camp de Mar

Die Gemeinde Andratx im Südwesten von Mallorca hat die Bauarbeiten im Dünensystem von Camp de Mar gestoppt. Wie das Rathaus am Dienstag (25.3.) mitteilte, wurde in dem Gebiet ein ethnologischer Fund gemacht, der nun vom Inselrat zunächst analysiert werde.

Laut dem Beschluss der außerordentlichen Gemeinderatssitzung vom Dienstag ist der Baustopp zunächst drei Monate gültig. Nach Ablauf der Zeit soll feststehen, ob der Fund schützenswert ist oder die Arbeiten fortgesetzt werden können.

Mit dem Bauarbeiten war vor rund zwei Wochen begonnen worden. Das Gebiet, in dem die elf Apartmentblöcke entstehen sollen, gilt als letztes noch erhaltenes Dünengebiet in der Gemeinde Andratx. Gebaut werden sollen nun insgesamt rund 70 Apartmentwohnungen, verteilt auf zwei Baugebiete von sieben und vier Gebäuden in unmittelbarer Strandnähe.

Genehmigt worden war das Projekt noch unter der Regierung von Bürgermeister Eugenio Hidalgo, bevor dieser wegen zahlreichen Korruptionsfällen verhaftet worden war. Eine Rücknahme der Baugehmigung könnte Entschädigungsforderungen in Höhe von rund 40 Millionen Euro zur Folge haben, befürchtet die Gemeinde.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |