Rauferei zwischen Priestern hat juristisches Nachspiel

Im Hintergrund steht eine Anzeige wegen eines angeblichen Sexualdelikts

27.03.2014 | 11:26
Alfredo Miralles und Joan Darder.
Alfredo Miralles und Joan Darder.

Die Rauferei von zwei katholischen Priestern auf offener Straße in Palma hat schwere Konflikte im Bistum Mallorca ans Licht gebracht. So wurde jetzt bekannt, dass gegen den Pfarrer Alfredo Miralles, der vergangene Woche auf den Domherren Joan Darder losgegangen war, eine Anzeige vorliegt. Sie stammt von einer Person, die in einer Wohnung der Pfarrei Santa Sebastià gelebt hatte, und die Miralles laut Medienberichten eines Sexualdelikts bezichtigt.

Miralles, früherer Rektor der Pfarrei Sant Sebastià, weist alle Vorwürfe von sich und wirft Darder vor, eine Schmutzkampagne gegen ihn zu führen. Dieser wiederum sagte gegenüber der Presse, nichts mit der vorliegenden Anzeige zu tun zu haben. Wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet, gebe es bei den Ermittlern Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Anzeige gegen Miralles.

Die Anzeige wurde am Montag (24.3.) von den Justizbehörden in Palma zugelassen. Dasselbe Gericht wird sich nun zudem mit einer zweiten Anzeige beschäftigen, die Darder wegen der Rauferei gegen Miralles erstattet hat.

Das Bistum Mallorca wollte sich nicht näher zu dem Fall äußern, kündigte aber eine interne Untersuchung an.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |