Umweltschützer starten Kampagne gegen geplante Schnellstraße nach Campos

Der Inselrat will noch in diesem Jahr mit dem Ausbau beginnen

02.04.2014 | 16:40
Umweltschützer starten Kampagne gegen geplante Schnellstraße nach Campos
Umweltschützer starten Kampagne gegen geplante Schnellstraße nach Campos

Die Umweltschutzvereinigung Gob auf Mallorca hat eine Kampagne gegen den geplanten Ausbau der Landstraße nach Campos zur Schnellstraße mit je zwei Spuren pro Fahrtrichtung gestartet. Zwar müssten auf der Strecke ab Llucmajor Gefahrenstellen beseitigt werden, so Sprecherin Margalida Ramis. Doch der vom Inselrat auf Mallorca geplante Ausbau gehe zu weit.

Umfrage: Halten Sie den Ausbau für berechtigt?

Der Gob bemängelt, dass für das Projekt 209 Enteignungen nötig seien und 18 Gebäude abgerissen werden müssten. Die geplante Schnellstraße verschandele die Landschaft, eine Asphaltdecke mit einer Breite zwischen 50 und 350 Metern stelle einen massiven Eingriff in die Natur dar. Es steige das Hochwasserrisiko, landwirtschaftliche Nutzfläche werde zerstört. In Wirklichkeit handle es sich um eine Autobahn.

Der Gob will nun erreichen, dass die Frist zur öffentlichen Auslegung verlängert wird. Zudem sollen 25.000 Unterschriften gegen das Projekt gesammelt werden.

Der Inselrat dagegen verweist darauf, dass es sich um eine der unfallträchtigsten Straßen auf Mallorca handle. Noch in diesem Jahr soll mit dem 35-MIllionen-Euro-Projekt begonnen werden. Auf der dann vierspurigen Verbindung, für die zwei Ausfahrten eingeplant sind, soll eine Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern erlaubt sein.

Umfrage: Halten Sie den Ausbau für berechtigt?

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |