Anwalt von Ex-Premier Matas schmeißt hin

Der in zahlreiche Korruptionsskandale verstrickte frühere Ministerpräsident hat offenbar die Honorare nicht bezahlt

24.04.2014 | 10:40

Der Anwalt des wegen Korruption verurteilten früheren balearischen Ministerpräsidenten Jaume Matas, Antonio Alberca, hat das Handtuch geschmissen. Das wurde den Justizbehörden auf Mallorca am Mittwoch (23.4.) mitgeteilt. Alberca ist sein Monaten nicht von Matas bezahlt worden, wie die mallorquinische Presse berichtet. Es ist bereits der dritte Anwalt, der den Dienst bei Matas quittiert.

Der Ex-Premier ist bereits in zwei Prozessen wegen Korruption verurteilt worden, eine neunmonatige Haftstrafe wurde in zweiter Instanz bestätigt. Derzeit befindet sich Matas jedoch weiterhin auf freiem Fuß, da er ein Begnadigungsgesuch an die spanische Zentralregierung gestellt hat. Zahlreiche weitere Prozesse stehen noch aus.

Wenn Matas nun keinen anderen Anwalt benennt, wird ihm vom Gericht ein Pflichtverteidiger zugewiesen. Zuvor hatten bereits sein langjähriger Anwalt Rafael Perera sowie Manuel Ollé, Experte für Menschenrechte, ihren Dienst quittiert. Matas gilt als schwieriger Mandant, er hatte sich etwa über Ratschläge seiner Anwälte hinweggesetzt, indem er Fernsehinterviews gab.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |