Deutscher Radfahrer auf Landstraße Sa Pobla-Llubí schwer verletzt

Der Unfall ereignete sich am Sonntag (4.5.) - Debatte um Straßensicherheit

08.05.2014 | 10:39

Weiterer Radunfall auf Mallorca: Ein deutscher Radfahrer wurde am Sonntag (4.5.) auf der Landstraße Sa Pobla-Llubí schwer verletzt, als er von einem Autofahrer erfasst wurde.

Zu dem Unfall kam es gegen Mittag. Der Radfahrer, der laut mallorquinischer Presse 78 Jahre alt ist, war zusammen mit seiner Frau unterwegs, als sich den beiden von hinten ein Renault Kangoo näherte. In Folge des Aufpralls stürzte der Deutsche auf den Asphalt und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Sein Zustand wurde als ernst beschrieben.

In den vergangenen Wochen haben sich zahlreiche schwere Radunfälle auf Mallorca ereignet, die Oppositionsparteien forderten den für Straßensicherheit zuständigen Inselrat zum Handeln auf. Zuletzt starb in der vergangenen Woche ein 66-jähriger Deutscher bei einem Sturz in der Nähe des Klosters Lluc. Davor kam ein Radfahrer zwischen Santa Margalida und Llubí ums Leben, ein weiteres Opfer war am Cap Blanc im Süden von Mallorca zu beklagen.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |