Schwede bei Sturz von Felsabhang tödlich verunglückt

Der Unfall ereignete sich am Montag (12.5.) bei Artà im Nordosten der Insel

13.05.2014 | 10:32

Ein 70-jähriger schwedischer Tourist ist am Montag (12.5.) einen 70 bis 100 Meter hohen und sehr steilen Felsabhang bei Artà im Nordosten von Mallorca heruntergestürzt und dabei ums Leben gekommen.

Der Unfall ereignete sich in dem Gebiet um den Pas de la Talaia Freda. Die Leiche konnte in der schwer zugänglichen Gegend nur mit Hilfe eines Hubschraubers der Guardia Civil geborgen werden. Der Schwede war am Morgen bei Betlem zu einer Wanderung aufgebrochen und bis zum späten Nachmittag nicht zu seinem Hotel zurückgekehrt, woraufhin seine Lebensgefährtin die Polizei verständigte.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |