Neue Benimm-Regeln für Palma de Mallorca in Kraft getreten

Strafen werden an der Playa aber erst ab Juni verhängt

22.05.2014 | 02:30
Aktion gegen Saufgelage: Touristen an der Playa de Palma werden im Sommer 2013 zurechtgewiesen.
Aktion gegen Saufgelage: Touristen an der Playa de Palma werden im Sommer 2013 zurechtgewiesen.

In Palma de Mallorca gilt seit Mittwoch (21.5.) die neue "Verordnung für zivilisiertes Zusammenleben", die unter anderem Alkoholkonsum auf offener Straße und das Tragen von Badekleidung in der Stadt verbietet. Der endgültige Text der am Montag vergangener Woche beschlossenen Verordnung war am Dienstag (20.5.) im Gesetzesblatt der Balearen veröffentlicht worden und trat am Tag darauf in Kraft.

In der Übersicht: Das sind die neuen Regeln

Die je nach Schwere des Vergehens 50 bis 600 Euro teuren Geldbußen werden an der Playa de Palma jedoch nicht vor Anfang Juni verhängt: Zunächst sollen die Neuregelungen den Hoteliers des Urlauberortes kommuniziert werden, damit diese ihre Gäste informieren können. Im Anschluss werden die Polizeibeamte dann vor allem Freier bestrafen, die Prostituierte auf offener Straße ansprechen, sowie Sanktionen gegen fliegende Händler und ihre Kunden verhängen.

Im Stadtgebiet von Palma hingegen will die Polizei erst nach dem Sommer wirklich durchgreifen: Die Stadtverwaltung will den Einwohnern genügend Zeit geben, sich mit den Einzelheiten der Verordnung vertraut zu machen. Zu diesem Zweck sollen Polizisten unter anderem in verschiedenen Stadtteilen Flugblätter verteilen, auf denen die Verordnung erklärt wird.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |