Mallorca will Partyboote strenger kontrollieren

Schiffe ohne Lizenzen und Verstöße gegen die Lärmvorschriften sollen so frühzeitig entdeckt werden

04.06.2014 | 11:04
Auf den Partybooten geht es gern ausgelassen zu.
Auf den Partybooten geht es gern ausgelassen zu.

Die Vertretung der Madrider Regierung auf den Balearen will zusammen mit dem balearischen Tourismusministerium die Partyboote, die während des Sommers an der Küste der beliebten Urlaubsgebiete von Mallorca unterwegs sind, schärfer kontrollieren. So sollen Unregelmäßigkeiten, etwa das Fehlen von Lizenzen, mangelhafte Sicherheitsvorkehrungen oder das Nicht-Einhalten des zulässigen Lärmpegels, frühzeitig aufgedeckt werden.

Im vergangenen Jahr hatte es wegen der Boote, auf denen die Passagiere gern ausgelassen trinken, tanzen und feiern, in der Gegend von Magaluf und Palmanova in der Gemeinde Calviâ immer wieder zu Beschwerden von Anwohnern, aber auch aus der Tourismusbranche gegeben. Vor allem die laute Musik wurde kritisiert.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |