Regierung will vier Häfen auf Mallorca privatisieren

Die Hafenbehörde soll nun die Ausschreibungen erarbeiten

29.05.2014 | 02:30

Der balearische Tourismus­minister Jaime Martínez hat den formalen Startschuss für die Privatisierung von vier Häfen auf Mallorca gegeben. Es handelt sich dabei um die bisher öffentlichen Anlagen oder Teilbereiche in Cala Bona (Son Servera), Porto Cristo, Colònia de Sant Jordi sowie Port d´Andratx.

Die lokale Hafen­behörde soll nun die entsprechenden Ausschreibungen erarbeiten. Die endgültige Vergabe wird sich noch hinziehen: Bootsbesitzer und Fischer in den betroffenen Häfen wollen Einspruch einlegen, weil sie steigende Hafengebühren fürchten.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |